FotoScore

Der Elo-Score beim Online-Dating

Schon längst ist es kein Geheimnis mehr, dass Partnervermittlungen und Dating Apps verschiedene Algorithmen und Elo-Scores verwenden, um das gezielte Match-Making zwischen den Nutzern zu steuern. In diesem Artikel zeigen wir, was diese Algorithmen machen und welchen Einfluss sie und der Elo-Score auf Eure Dating Profile bzw. auf das Match-Making haben.

Was ist überhaupt der Elo-Score?

Der Elo-Score wurde um 1960 von einem amerikanischen Physiker und Statistiker namens Arpad Elo entwickelt. Dieser diente als ein objektives Wertungssystem für Schachspieler, um deren Spielstärke statistisch anhand ihrer bisherigen Turnierergebnissen als Elo-Zahl einzuordnen. Das ermöglichte Prognosen über ihre Erfolgsaussichten gegen andere Spieler aufzustellen.

Adaptierte Elo-Wertungssysteme wurden später in andere Sportarten wie der Fifa Fußballliga, beim E-Sport Game League of Legends, beim Tischtennis oder auch im Online-Dating übernommen.

Der Elo-Score beim Online-Dating

Auch Dating-Apps wurden mit internen adaptierten Elo-Score Wertungssystemen für die verschiedenen Profile ausgestattet. Ursprünglich diente der Elo-Score eines Profils dazu, Aufschluss darüber zu geben, wie beliebt bzw. wie attraktiv das Profil für andere User ist. Um es ganz einfach auszudrücken:

Je mehr Likes ein Profil bekam, desto attraktiver wurde es vom System gewertet. Im Endeffekt war es so möglich, jedem einzelnen Profil einen Elo-Score zuzuordnen. Um das Match-Making über die Zeit ausgeglichener zu machen, wurden meist Profile mit ähnlichen Elo-Scores im System vorgeschlagen.

Verbessere deinen Elo Score auf Tinder mit der realistischen 1-Klick Bildoptimierung von FotoScore!

Über die Jahre flossen noch weitere Faktoren, wie z.B. das eigene Swipe-Verhalten, die Tageszeit der Nutzung, Online-Zeiten, Ort, Interessen, etc. in die Elo-Score Wertungssysteme mit ein. Genaue Informationen zur Berechnung der Elo-Scores der verschiedenen Unternehmen von Dating-Apps sind nicht vorhanden, da diese intern stetig geändert werden und nicht veröffentlicht werden.

Im Übrigen werden bei Partnervermittlungen wie Parship, Elitepartner und E-Darling, Persönlichkeitstests am Anfang der Registrierung durchgeführt, um so Profile untereinander vorzuschlagen, welche dieselben Präferenzen aufweisen.

Auswirkungen des Elo-Scores beim Online-Dating

Gehen wir vom Grundprinzip des Elo Wertungssystems aus, so wird versucht, gleich starke Spieler – oder in unserem Fall beim Online- Dating – gleich attraktive Profile zusammenzubringen. An sich ein schöner Gedanke, der in der Realität jedoch leider nicht ganz so aufgeht. Um das Ganze verständlicher zu machen, muss man das  Konzept aus zwei Perspektiven betrachten. Einmal aus der Perspektive eines eher niedrig gewerteten (low-rated) Profils. Und einmal aus der Sicht eines sehr hoch gewerteten (high-rated)  Profils.

Während dem high-rated Profil alle Türen offen stehen, da dieses von den meisten Nutzern als sehr attraktiv bewertet wurde, hat es das low-rated Profil sehr schwer.  Schauen wir uns das an einem Beispiel an:

  • Thomas hat einen Score von 14
  • Lisa hat einen Score von 2
  • Julia hat einen Score von 55

Um es sich einfacher vorzustellen, kann das Ganze als eine Art Duell gesehen werden. Wird Thomas ein anderes Profil, in unserem Beispiel das Profil von Lisa, vorgeschlagen, so treten diese beiden gegeneinander an.

Tritt Thomas jeweils gegen Lisa und Julia an, so errechnen wir in unserem Beispiel für Thomas im Mittelwert folgende Gewinnchancen:

 LisaJulia
Thomas79.92%0.62%

Der Erwartungswert gibt an, dass Thomas  das Duell gegen Lisa sehr wahrscheinlich gewinnen würde, aber hingegen chancenlos gegen Julia ist. Mit anderen Wort: Julia ist jenseits Thomas’ Liga und Thomas ist wiederum jenseits Lisa’s Liga. Diese Kette an Abweisungen kann so interpretiert werden: Keiner der drei Personen passt zueinander.

Angenommen, Thomas verliert das Duell gegen Lisa – und zwar, wenn er Lisa liked, aber Lisa umgekehrt Thomas disliked – dann verliert Thomas überproportional mehr Punkte. Das Elo-System bestraft Abweichungen vom Erwartungswert exponentiell hart.

Ebenso kann Thomas seine Wertigkeit enorm steigern, wenn er ein potentielles Duell gegen Julia gewinnen würde.

Wie erhöhe ich meinen Elo-Score?

Du hast die größte Kontrolle über deinen eigenen Elo-Score. In unseren Tests erwiesen sich insbesondere 2 Faktoren am signifikantesten, um den Elo-Score zu verändern:

  1. Deine Fotos
  2. Dein eigenes Swipe-Verhalten

Bevor sich jemand deinen Profiltext durchliest, deine Hobbys analysiert oder deinen geteilten Instagram-Account durchforstet, entscheiden sich bereits 91% der User beim Anblick des 1. Profilfotos dafür, ob ein potentielles Match zustande kommt oder nicht. Mit den richtigen Profilfotos bekommst du mehr Likes und dein Profil wird vom Wertungssystem höher gestuft. Meist gibt es für ein verpasstes Match keine zweite Chance. Es ist enorm wichtig sich von seiner besten Seite zu zeigen.

Bei FotoScore erhältst du die Gelegenheit dein bestes Profilfoto zu finden. Desweiteren hat dein eigenes Swipe-Verhalten Einfluss auf deinen Elo-Score. Wer durchgehend nach rechts durchwischt, gilt als anspruchslos und bekommt Profile vermehrt angezeigt, welche das gleiche machen. Wie im obigen Beispiel illustriert, riskiert man bei willkürlichem und schnellen Rechtswischen, dass man ungewollt gegen low-rated Profile verliert. Als Folge dadurch seinen Elo-Score ruiniert. Auch hier gilt wie in der Offline Welt: Willst du gelten – mach dich selten. Anhand der verbesserten Like-Ratio erhöht sich die Wertigkeit deines Profils – rein algorithmisch.

 

Share:

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on pinterest
Pinterest
Share on linkedin
LinkedIn

Kommentare sind geschlossen.

On Key

Weitere Blog Posts