FotoScore

Wie du erfolgreich mit Instagram Geld verdienen kannst + Kostenrechner für den Wert deiner Follower

In diesem Guide zeigen wir dir verschiedene Strategien, wie du mit Instagram Geld verdienst.

Kennen wir nicht alle diese eine Geschichte von irgendwelchen Influencern, die mit nur einem Post hunderte, wenn nicht sogar tausende Euro verdienen, durch die Welt reisen, an den schönsten Ecken Urlaub machen und dabei das scheinbar perfekte Leben führen?

Und dann kommt der Gedanke in uns hoch „ Vielleicht sollte ich auch einfach Influencer werde und mit Instagram mein Geld verdienen.“

Mittlerweile gibt es mehrere Möglichkeiten Instagram als Einnahme Quelle zu nutzen oder ein ganzes Unternehmen aufzubauen und damit  sein gesamten Lebensunterhalt zu finanzieren.

Einige dieser Strategien eigenen sich für den einen mehr und für den anderen weniger. Weshalb kann man das nicht pauschal sagen? Ganz einfach, es hängt damit zusammen, wie du dich auf Instagram selbst positionieren möchtest. Dein Instagram Content spielt dabei eine erhebliche Rolle. Genauso deine Zielgruppe und was du bereit bist an Engagement zu geben. Viele wissen nicht, was für ein knochenharter Job es sein kann, Influencer zu sein und mit Instagram sein Geld zu verdienen.

Die verschieden Möglichkeiten mit Instagram Geld zu verdienen

Kollaborationen mit Brands durch gesponserte Werbeanzeigen

Wer Instagram hört, der denkt sofort an den Begriff Influencer. Ein Influencer baut sich über die Zeit  eine online Reputation auf, indem er oder sie auf sozialen Plattformen großartige Sachen teilt. Für ihre Zielgruppe sind Influencer, Trendsetter oder angesehene und vertrauenswürdige Experten auf einem bestimmten Gebiet, deren Meinung geschätzt und anerkannt wird.

Für Unternehmen sind Influencer eine wahre Bereicherung. Wie bereits erwähnt, vertrauen die Follower ihren Influencern und so bietet sich aus unternehmerischer Sicht, eine ideale Möglichkeit, Produkte über gesponserte Werbeanzeigen durch Reels oder Posts der Influencer, zu verbreiten bzw. zu vertreiben.

Früher war für Brands und Unternehmen erstmal nur eine Zahl relevant. Die Followeranzahl. Wer viele Follower hatte, bekam die gesponsorten Werbeaufträge. Über die Jahre hat sich jedoch heraus kristallisiert, dass die Followeranzahl alleine nicht mehr das Hauptargument ist.

Die Zielgruppe der jeweiligen Influencer spielt eine fast schon wichtigere Rolle im Geschäft mit den gesponsorten Werbedeals. Was nützt es Beispielweise  einem Unternehmen, welches auf die Herstellung von Beauty Cremes und Produkte für Frauen spezialisiert ist, wenn die Zielgruppe des Influencers männliche Bergsportbegeistere sind. Ihr versteht was wir meinen!

Es kann deswegen schwierig werden die Balance zwischen der Integrität und der Möglichkeit der Einnahmen zu halten. Wer sich auf ein bestimmtes Thema oder Branche spezialisiert und positioniert hat, möchte nur sehr ungern mit Produkten werben, die mit dem eigentlichen Content wenig zu tun haben.

Wer nicht auf das Geld verdienen mit Instagram angewiesen ist, der hat immer die Möglichkeit, sich die Brands und Unternehmen, für die er steht, rauszusuchen und zusammenzuarbeiten. Genauso verhält es sich umgekehrt mit den Brands.

Wie viel Geld kannst du mit Instagram und einem Post verdienen?

…. kommt drauf an – würden die meisten sagen. Um es konkreter zu machen: Sehr sehr viel!

In den meisten Fällten, besteht der Werbedeal aus einem Post, Reel, Story oder Video auf Instagram. Die Brands fordern meistens auch die Rechte ein, diesen Content für eigene Ads oder die eigene Seite zu nutzen.

Trotzdem sind die Werbedeals sehr individuell und deshalb auch verhandelbar. Einige bieten dir Geld an, manche evtl. das Produkt, welches du bewerben sollst und andere Geschenke oder eine Kombination aus allem. Wie du siehst, kann man das nicht pauschal sagen und hängt von jeder Brand und jedem Unternehmen ab.

Auch wenn man im Netz keine genauen Daten bzw. Informationen zu den jeweiligen Einkommen von Creators und Influencer findet, so hat man über die Zeit ein gewisses Gefühl bekommen, was möglich ist.

In den USA verdienen Influencer im Durchschnitt pro gesponsorten Instagram Post mit 100.000 – 1.000.000 Follower zwischen 165 – 1.800 Dollar.

Das Affiliate Einkommen kann auch stark variieren, einige verdienen ca. 5000 Dollar pro Monat durch Affiliate Links

Instagram stellt auch Bonus Programme zur Verfügung. So zahlte Instagram einen Creator 6000 Dollar als Bonus für seine Postings

Du siehst, es gibt verschiedene Möglichkeiten

Reminder: Wenn du solch einen Werbedeal verhandelst, behalte dir immer im Kopf, dass du nicht nur deine Reichweite anbietest sondern vielmehr deine Zielgruppe sowie die Nutzungsrechte für eine der größten social Media Plattformen weltweit!

Wir haben dir eine Formel, wie du dein Honorar für einen gesponsorten Post oder Reel kalkulieren kannst.

Bei dieser Kalkulation steht die Engagement Rate im Fokus. Das Honor berechnet sich aus dieser wie folgt:

Durchschnittliche Preis pro Instagram Post = aktuelle Engagement Rate * 0,16 €

Einige Influencer rechnen mit einem Wert zwischen 0,14 € – 0,16 €. Die Engagement Rate setzt sich zusammen aus den Likes, den Kommentaren, wie oft geteilt wurde und wie oft der Beitrag oder Reel gespeichert wurde.

Wenn dein letzter Beitrag folgende Kennzahlen hatten:

  • 3200 Likes
  • 40 mal geteilt
  • 160 Kommentare
  • 50 mal gespeichert

Dann sieht deine Honorar Kalkulation so aus: 3450  x 0,16 € = 552€ pro Post

Was verdienen Influencer pro Post?

Wie oben bereits erwähnt, hängt es schlussendlich immer von der Brand bzw. dem Unternehmen, deiner Reichweite, die Anzahl deiner Follower, Engagement Rate, deiner Branche und deiner Zielgruppe ab wie viel Geld du verdienen kannst.

Wir haben dir dennoch einige Durchschnittswerte von Statista zusammengelegt, an denen du dich orientieren kannst. (Marktdurchschnittspreis für einen Beitrag von Influencern in Deutschland im Jahr 2020)

Es gibt auch Firmen die zahlen dir ca. 500€ pro 100.000 Follower und andere wiederum 3000€.

Übrigens solltest du nicht gleich den Kopf in den Sand stecken, wenn du noch nicht die so viele Follower hast. Interagiere mit deinen Follower, baue Vertrauen auf und bleibe am Ball. Du wirst sehen wie du über die Zeit immer mehr Follower bekommst.

Was dir massiv helfen wird, ist deine Zielgruppe genau zu kennen. Schau dir regelmäßig deine Instagram Reportings an (Business Account muss vorhanden sein) und habe immer die Engagement Rate deiner Follower im Blick. Das wird die Basis für deine zukünftigen Verhandlungen und Werbedeals sein!

Wie finde ich Kooperationspartner auf Instagram die mit mir arbeiten wollen?

Kooperationsanfragen von Brands und Unternehmen erhalten

Dein Profil ist deine Visitenkarte auf Instagram. Um Kooperationsanfragen von Brands und Unternehmen zu erhalten, solltest du unbedingt deine Email Adresse in deinem Profil hinterlegen. Klar gibt es die Möglichkeit dir auch Direct Messages zu senden, diese können aber schnell in deinem Postfach untergehen – vor allem wenn man erstmal eine gewaltige Reichweite hat und dein Postfach überläuft. Das übrigens wissen auch deine potentiellen Kooperationspartner und aus diesem Grund werden sie mit Sicherheit per Email mit dir Kontakt aufnehmen wollen.

Aus persönlichen Interviews mit Influencern wissen wir, dass es teilweise recht schnell gehen kann bis man die ersten Anfragen für Kooperationen von Brands erhält. Selbst mit 1000-10000 Follower kann dies schon der Fall sein.

Achte unbedingt auf die Kommentare. Teilweise wirst du auch dort Anfragen finden. Überprüfe diese Nachrichten auf ihre Echtheit bzw. Authentizität indem du das Profil der Firma bzw. Brand dir auf Instagram anschaust und dir weitere Informationen aus dem Internet holst. Nicht selten kommt es vor, dass es sich auch um Spam oder Fake Bot Kommentare handelt.

Wenn du es ernst meinst und wirklich Geld verdienen möchtest mit Instagram dann solltest du auch nicht nur warten bis dich jemand anschreibt. Werde pro aktiv und nimm es auch selbst in die Hand und schreibe Brand, Unternehmen und Firmen an, die zu dir, deiner Zielgruppe und deinen Werten und Vorstellungen entsprechen.

Durch Affiliate Marketing auf Instagram Geld verdienen

Abgesehen von klassischen Posts kannst du auch als Affiliate mit Instagram Geld verdienen. Bei dieser Art von Strategie geht es mehr darum, die Produkte oder Dienstleitungen von Brands und Unternehmen zu verkaufen. Du bindest in deinen Postings Affiliate Links oder Promocodes der Brand ein und erhältst pro verkauftes Produkt eine Provision.

Da es nicht so einfach ist dieses Affiliate Links in Posts zu integrieren gibt es auch Promocodes. Diese kann man leicht als Text in der Bildunterschrift oder ins Bild selbst hinterlegt. Übrigens kannst du ab einer Followeranzahl die sogenannte Story Swipe-Up Funktion benutzen. Hier müssen deine Follower einfach nur beim Anschauen des Reels nach oben wischen und schon kommen sie auf die gewünschte Produktseite der Brand.

Reminder: Du hast bestimmt auch schon solche klassischen Promocodes gesehen. Solche sehen meistens wie folgt aus:

 Promocode: Whey20 für 20% Rabatt beim Kauf von Proteinwhey auf der Website des Unternehmens

Tipp für Affiliate: Der Link in dem Beschreibungstext eines Posts kann leider nicht geklickt werden. Daher empfehlen wir diesen mit einem Tool wie bspw. Bitly oder Tinyurl zu kürzen, damit sich deine Follower diesen merken können.

Der Vorteil für die Unternehmen ist, dass sie dir kein pauschales Gehalt auszahlen sondern sie dir nur Provisionen auszahlen, wenn du auch was verkaufst. So profitieren beide Seiten gleichermaßen und deine Chancen steigen Geld zu verdienen als Instagram Affiliate.

Geld verdienen mit den eigenen Produkten

Bei dieser Strategie vermarktest du keine Fremdprodukte, sondern verkaufst deine eigenen Produkte, die du selbst herstellst oder herstellen hast lassen. In der Regel handelt es sich hierbei um physische Produkte. Bei dieser Art des E Commerce benötigst du ein gewisses Inventar, vermutlich einen Lagerplatz und vor allem Startkapital, um den Ball ins Rollen zu bringen. Je nach Größe und Menge deiner Waren und Produkte eignet sich als Lager, das eigene Zimmer oder eine gemietete Garage bis hin zur kleinen Lagerhalle.

Der Vorteil, wenn du diesen Weg einschlägst, um Geld zu verdienen – du bist nicht von Werbedeals anderen Brands abhängig. Bau dir rund um deine Follower eine eigene Marke auf. Dein eigenes Logo, dein eigenes Corporate Design und deine ganz persönliche Handschrift in den jeweiligen Produkten.

Ein gutes Beispiel wäre hier der YouTuber Justin. Neben seinem Content auf YouTube und Instagram vertreibt Justin zusätzlich seine eigene Modemarke.

Je nach Geschäftsmodell kannst du Instagram unterschiedlich hierfür benutzen:

Vertrieb über den Instagram Shop:

– User können direkt im Instagram Shop deine Produkte kaufen

Print on Demand Produkte:

– Hier arbeitest du mit externen Lieferanten zusammen, welche auf Abruf deine Produkte bedrucken und liefern. Du gestaltest die eigenen Designs auf White Label Produkten (Blankes T Shirts, Hoodies, Taschen, etc.) und der Lieferant, produziert diese

Dienstleistungen wie Hochzeitsfotograf:

– nutze Instagram als dein Portfolio und zeig deinen Follower deine Arbeiten. Begeistere sie mit deinem Talent und deiner Kreativität. Füge deine Email Adresse in die Instagram Bio um Anfragen für Aufträge zu erhalten.

Digitale Produkte verkaufen:

– Ob Webinare, Online Kurse, Designs für Kalender, eBooks oder Tutorials, digitale Produkte lassen sich super über Instagram Vermarkten und verkaufen.

Verkaufe online deine Fotos

Manchmal kann es doch so einfach sein. Zumindest die Idee, die eigenen Fotos online über Instagram zu bewerben, um sie zu verkaufen. Hierbei werden Nutzungsrecht und Lizenzen deiner Fotos gekauft.

Ähnlich wie bei der Stockfotografie kannst du auch deine eigenen Fotos verkaufen. So gibt es im Internet Unternehmen, die interessiert seien dürften, deine Fotos zu kaufen, um sie selbst in ihrem Store z.B. als Drucke auf Tassen, T-Shirts, Werbemittel zu verkaufen.

Ein perfektes Beispiel wäre Javier Brosch. Ursprünglich machte Javier Fotos von seinem Hund am Strand, beim Surfen und Skaten. Nach nur kürzester Zeit entwickelte sich um seinen Instagram Account eine wahrliche Fanbase. Dies bekamen auch andere Unternehmen mit und kauften Nutzungsrechte an den Fotos von Javier und seinem Hund, um diese für ihre eigenen Produkte zu verkaufen.

Verlinke auf deinen Blog oder Vlog

Der Verkauf von eignen Werbeflächen auf deiner eigenen Website oder die Verlinkung zu deinem YouTube Channel ist ein lukratives Geschäft auf Instagram. Immerhin kannst du deine Follower direkt zu deiner Seite zu deinen YouTube Videos bringen.

Wir zeigen dir einige Beispiele wie genau so etwas aussehen könnte:

  • Einige Youtuber nutzen die Reel Funktion bei Instagram um einen  kleinen Ausschnitt aus ihrem neusten Video zu zeigen. Im Reel verlinken sie direkt zum vollständigen Video.
  • Fashion Influencer posten ihre Outfits bei Instagram und verlinken auf ihre Website. Dort teilen sie mit ihren Fans woher sie die Outfits zusammengestellt haben
  • Outdoorbegeisterte teilen ihre spektakulären Landschaftsaufnahmen und verlinken zu ihrem Travel Blog, wo sie Tipps zu den besten Orten, Sehenswürdigkeiten und Unternehmungen teilen.

Mit Instagram Abos Geld verdienen

OK, diese Methode steht nicht jedem Creator zur Verfügung und dennoch möchten wir dir diese Methode vorstellen, wie manche Influencer auf Instagram ihr Geld verdienen. Die Rede ist von Instagram Subscribers. Die Funktion wurde bereits 2020 bei Facebook eingeführt. Hier werden spezielle Influencer ausgesucht, welche ihren Follower exklusive Content bereitstellen können für eine monatliche Gebühr. Den Preis für das Abo bestimmten die Influencer selbst.

Mit den Instagram Abos bzw. Subsribers können die Creator*innen und Influencern ihren aktivsten Followern die Chance ermöglichen eine noch engere Verbindung mit diesen aufzubauen, indem sie nicht nur exklusive Inhalte mit ihnen teilen, sondern auch weitere Vorteile – und das auf derselben Plattform, auf der sie bereits mit ihrem Idol interagieren.

Übrigens lasse sich Kommentare und Nachrichten ganz leicht von ihren Abo Followern erkennen, da sie gekennzeichnet sind.

Derzeit wird das Abo Modell in den USA getestet und kann beifolgenden Creators erworben werden:

@alanchikinchow, @sedona._, @alizakelly, @kelseylynncook, @elliottnorris, @jordanchiles, @jackjerry, @bunnymichael, @donalleniii und @lonnieiiv.

Welche Vorteile bringt das neue Instagram Abo Modell:

  • Ein konstantes monatliches Einkommen
  • Bereits bestehende Follower lassen sich leichter in Kunden umwandeln
  • Exklusive Angebote und Funktionen für deine engsten Fans

Was sind die Voraussetzungen, um überhaupt mit Instagram Geld zu verdienen

Wie in anderen Jobs gibt es auch Dinge die essenziell sind, um auf Instagram Geld zu verdienen. Für viele klingt der Job als Influencer als eine bequeme Angelegenheit. Doch die Realität sieht für die meisten Creators ganz anders aus. Harte Arbeit, Durchhaltevermögen und viel Schweiß stecken hinter der Arbeit als Influencer. Doch auf was kommt es an, um erfolgreich auf der Social Media Plattform durchzustarten?

Bleib am Ball, zieh es durch und bleibe aktiv

Deine oberste Priorität sollte es sein, deinen Fans bzw. Follower Content zu liefern, der begeistert, entertaint und einen Mehrwert für diese mit sich bringt. Doch nicht nur der Inhalt deines Contents bringt dich weiter. Du musst deine Follower regelmäßig mit Content bespielen und diese auch bei Laune halten. Wenn du nicht interessant bleibst, bist du schneller Weg vom Fenster als gedacht. Nur wer aktiv ist wird auch Reichweite und Follower generieren können.

Es gibt diverse Mythen im Netz die besagen, wie häufig du auf Instagram posten solltest. Wir können dir gleich sagen, dass das durchschnitts Werte sind und du selbst herausfinden musst, was für dich und deine Follower am besten funktioniert. Es gibt Influencer die posten mehrmals täglich neue Reels oder Beiträge, andere wiederrum posten alle 2-3 Tage. Du wirst schnell merken, wann es zu viel für deine Fans ist und wann zu wenig. Postest du Zuviel, nehmen deine Follower deinen Content als Spam wahr. Postest du zu wenig, verlieren sie ihr allgemeines Interesse an dir.

Wichtig hierbei ist zu verstehen, dass es nicht nur um die Regelmäßigkeit des postens geht, sondern vielmehr auch um die Interaktion mit deinen Followern. Bist du bemüht, auf die Kommentare und Wünsche deiner Fans einzugehen? Schreibst du ihnen in den DMs zurück. Je mehr du interagierst desto mehr werden dich deine Fans dafür lieben und es dir danken.

Es wird dir deutlich leichter fallen, z.B. eigene Produkte an deine richtigen Fans zu verkaufen, als an einen neu generierten Follower, der noch keine Zeit hatte, dich und deinen Content besser kennenzulernen.

Die Reichweite bringt dir den Umsatz

Fokussiere dich auch auf die Reichweite. Mit dieser wirst du schneller und einfach Geld verdienen können. Je mehr Follower du über die Zeit bekommst, desto mehr Reichweite generierst du und wirst automatisch Kooperationspartner auf dich aufmerksam machen. Zu dem ist es für andere Instagram User eine Art Vertrauenssiegel. Wer viele Follower hat muss grundsätzlich auf irgendeine Art gut abliefern können, da ansonsten die Person nicht diese Reichweite und Anzahl der Follower generieren konnten. Wer ernsthaft Geld verdienen möchte, der sollte das unbedingt im Hinterkopf behalten

Pauschal lässt sich nicht sagen, wie viele Follower du genau in deiner Nische benötigst, um die ersten Umsätze zu generieren. Dennoch wird es bei 1-10k Follower interessant für dich. Dazu aber unten im Artikel mehr 😉

Reminder: Wenn du aktiv bist und auch bleibst, hochwertigen Content mit Mehrwert für deine Follower produzierst und nicht innerhalb kürzester Zeit aufgibst, wirst du belohnt werden!

Brauche ich ein Gewerbe, um mit Instagram Geld verdienen zu können?

JA! Wer mit Instagram Geld verdienen möchte, der muss in Deutschland ein Gewerbe anmelden. Wir zeigen dir weshalb das der Fall ist und was du dabei alles beachten musst.

Was ist ein Gewerbe?

Laut Wikipedia ist ein Gewerbe jede erlaubte, selbständige, nach außen erkennbarer Tätigkeit, die planmäßig, für eine gewisse Dauer und zum Zwecke der Gewinnerzielung ausgeübt wird und kein freier Beruf ist.

Wann muss ich ein Gewerbe anmelden?

Sobald eine gewerbliche Tätigkeit begonnen wird – egal in welchem Ausmaß – müssen Sie dies dem Gewerbeamt melden.

Gewerbeschein beantragt, darf ich sofort verkaufen?

Ja, sobald das Gewerbe beim Gewerbeamt beantragt wurde, darfst du loslegen und mit Instagram Geld verdienen 😉

Wann kann ich mit Instagram Geld verdienen?

Nachdem du dich eingelesen hast, steht dir nun nichts mehr im Wege. Entscheide dich mit welcher Art du auf Instagram Geld verdienen möchtest. Ausschlaggebend ist auch der Bereich bzw. die Nische, in der du dich befindest. Achte darauf, dass du stetig an Reichweite generierst, mit deinen Fans interagierst und regelmäßig Content lieferst. Versuche die Engagement Rate deiner Follower möglichst hoch zu halten. Habe Geduld und du wirst schneller belohnt als du gedacht hättest.

Wie viel verdiene ich mit 10000 Follower?

Wenn du echte 10000 Follower hast, die aktiv sind und mit deinen Reels, Beiträgen etc. interagieren wirst du bereits hier schon erste Erfolge erzielen. Während du für gesponsorte Beiträge rund 150€ verlangen kannst, so ist z.B. über eine Affilitate Strategie deutlich mehr drinnen. Wichtig ist, dass du auf die Bedürfnisse deiner Fans eingehst und guten Content hochlädst.

Wie kann ich anonym mit Instagram Geld verdienen?

Auch das ist möglich. Nicht jeder möchte sich als Person oder Influencer auf einer Social Media Plattform vermarkten. In den letzten Jahren ist es immer beliebter geworden sogenannte Meme Pages aufzuziehen. Der Vorteil hierbei ist, dass du schnell an Follower und Reichweite kommst. Wer leibt denn auch nicht lustige memes :P. Wenn du erstmal eine gewisse Basis an Followern hast kannst du wie bereits oben durch verschiedene Maßnahmen deine Follower monetarisieren und Geld verdienen. Bewerbe eigene Produkte, deinen Blog oder kooperiere mit Brands und unternehmen.

Share:

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on pinterest
Pinterest
Share on linkedin
LinkedIn

Kommentare sind geschlossen.