FotoScore

Bumble im Test und unsere Erfahrung mit der Dating-App fĂĽr Frauen

Bumble ist eine Dating App, welche sich immer größerer Beliebtheit erfreut. In unserem Test zeigen wir dir, wie Bumble grundsätzlich funktioniert, was Bumble von anderen Dating Apps unterscheidet, welche Zielgruppe angesprochen wird, welche Kosten euch erwarten und warum Bumble vorallem für Frauen konzeptioniert wurde.


Was steckt hinter dem Unternehmen Bumble?

Das Unternehmen Bumble wurde bereits 2014 von Whitney Wolfe Herd, einer ehemaligen Tinder Mitarbeiterin gegrĂĽndet und gefĂĽhrt. Das Ziel war es, eine zeitgemäße und an die BedĂĽrfnisse der Frau gerichtete Dating App zu entwickeln, welche Frauen mehr Sicherheit und Kontrolle beim Online Dating ermöglicht. 

Whitney Wolfe Herd

Obwohl sich die App stark aufs Dating konzentriert, können über Bumble, neue Freunde oder sogar Geschäftspartner gefunden werden. Dazu später mehr.


Wie funktioniert Bumble?

Wer bereits die Dating App Tinder ausprobiert hat wird schnell merken wie ähnlich die Apps bezogen auf die Bedienbarkeit und Navigation sind.

Das Match Prinzip basiert wie bei den meisten Dating Apps auf einem einfachen Wisch bzw. Swipe Prinzip. Gefällt dir ein Profil, swipest du nach rechts, hast du kein Interesse, swipest du nach links. Hat dich dein Gegenüber auch nach rechts geswiped, so entsteht ein Match. Kommt es zu einem erfolgreichen Match, so kann die Frau nun die erste Nachricht versenden.


Wie läuft die Registrierung ab?

Die Registrierung bei Bumble ist schnell und unkompliziert. Aktuell stehen dir diese 3 Anmeldeoptionen zur VerfĂĽgung

1. Registriere dich mit deiner Handynummer

2. Melde dich ĂĽber deinen Apple Account an

3. Melde dich ĂĽber deinen Facebook Account an

Falls du dich über deinen Facebook Account anmeldest, wird Bumble deinen Namen, deine E-Mail Adresse, sowie dein Profilbild erstmals übernehmen. Diese Daten lassen sich jedoch über die Einstellungen der App jederzeit ändern.

Modus für Dating, Friends oder Business wählen

Wie bereits oben angekĂĽndigt bietet dir Bumble insgesamt diese 3 Modi an

1. Date – um die Dating Funktion zu nutzen

2. BFF – um neue Freunde mit selben Interessen zu finden

3. Bizz – um sich mit Geschäftspartner zu vernetzen

In der App kannst du jederzeit den Modus ändern!

Profil einrichten

Nach erfolgreicher Registrierung kannst du nun dein Profil einrichten und optimieren. Füge weitere Fotos von dir deinem Profil hinzu und fülle die Bio mit einem charmanten Text über dich aus. Übrigens kannst du bei Bumble noch weitere Angaben zu deiner Person machen. Neben deiner Körpergröße hast du die Möglichkeit z.B. dein Sternzeichen anzugeben, wie es bei dir selbst mit Kinderwunsch aussieht oder ob du zu den Gelegenheitsrauchern oder Nicht-Rauchern gehörst.

Matches und die Kontrolle der Frauen darĂĽber

Hier kommen wir wohl zu einem der wichtigsten Punkte, weshalb Bumble sich von Tinder und Co. unterscheidet. Sobald ein Match zwischen zwei Singles zustande gekommen ist, hat die Frau 24h Zeit in Kontakt zu treten. Wenn die Zeit abgelaufen ist wird das Match automatisch gelöscht. 

Anders wie bei Tinder haben Frauen die volle Kontrolle darüber mit wem sie eine Konversation eingehen möchten und mit wem nicht. Die Frauen werden so vor unzähligen und unerwünschten Nachrichten der Männer verschont und haben selbst die Zügel in der Hand.


Premiumfeatures von Bumble

Wer seinen Erfolg bei Bumble maximieren möchte, dem stehen folgende Optionen zur Verfügung:

Superlikes:

Mit der Vergabe eines Superlikes kannst du deinem gegenĂĽber direkt zeigen, dass du gefallen an ihm hast.

Spotlight:

Mit der Aktivierung des Spotlights wird dein Profil 30 Minuten lang ganz oben auf der Matchliste der Singles angezeigt und so erhält dein Profil mehr Sichtbarkeit.

Bumble Boost:

Bei Bumble Boost handelt es sich um ein Abo. Bei Diesem kannst du zwischen 1 Tag oder mehrere Monate wählen. Bei Bumble Boost stehen dir mehrere Zusatzfunktionen als bei der Basisversion zur Verfügung:

1. Du siehst wer alles an dir Interesse hat

2. Unbegrenzte Nutzung der Filter

3. Abgelaufenes Match erneuern

4. Reaktionszeit auf ein Match um 24h verlängern


Was kostet Bumble?

Bumble basiert auf einem Freemium- Modell. Dies bedeutet die Grundfunktionen sind alle kostenlos – für Extra Features wie z.B. Superlikes, Spotlight oder Bumble Boost muss extra bezahlt werden.

Da das Einrichten des Profils, Das Matchmaking, sowie das Versenden von Nachrichten kostenlos ist, kannst du Bumble durchaus kostenfrei nutzen.


Zielgruppe von Bumble

Bumble spricht weitgehend ein jüngeres Publikum an. Aktuell ist die App in Deutschland noch nicht so weit verbreitet wie Tinder oder Lovoo, hat jedoch während der Corona Zeit einen Zuwachs der Nutzerzahlen für sich verbuchen können.

Größtenteils sind in den deutschen Städten die Bumble Nutzer Studenten oder junge Akademiker. Es wird stehst auf einen höflichen, respektvollen und angenehmen Umgangston der User geachtet. Wie auch in anderen Apps erfährt man dennoch ab und zu billige AnmachsprĂĽche oder direkte Anfragen zum unverbindlichen Treffen. 


Fazit

Bumble hat das Rad nicht neu erfunden. Dennoch gelang es, eine Dating App zu kreieren, welche durch ihre innovative Benutzerfreundlichkeit und dem zeitgemäße Konzept hervorsticht. Es wird sehr viel Wert darauf gelegt, Frauen zu schĂĽtzen und ihnen eine sichere Plattform des online Datings, sowie der Kommunikation zu bieten. 

Wer durchaus mehr Interesse hat als auf ein kurzes Abenteuer und keine Lust mehr hat zugespamt zu werden mit hunderten von Nachrichten, der sollte Bumble ausprobieren.

Share:

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on pinterest
Pinterest
Share on linkedin
LinkedIn

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

On Key

Weitere Blog Posts